Das darf in keiner WG fehlen

Gemütliche Küche (oder noch besser: ein Wohnzimmer):

Für ein entspanntes WG-Leben ist es eine Grundbedingung, in der Wohnung außerhalb der persönlichen Zimmer der Bewohner Räume zu haben, in denen man sich zusammen aufhalten kann. Deshalb sollte man bei der Suche nach einer WG-geeigneten Bleibe darauf achten, dass die Küche groß genug für einen Esstisch und Stühle und bestenfalls sogar noch ein Sofa ist. Die bessere Variante: Sucht nach einer Wohnung mit Wohnzimmer. Kostet zwar jeden in der WG ein bisschen mehr, aber spätestens wenn man Gäste zu Besuch hat, wird man sich über die Entscheidung freuen.

Spiele

Ob es die Oldschool-Variante mit Brettspielen wie Siedler oder Monopoly oder die modernere Version in Form einer Spielkonsole sein soll, sorgt für Unterhaltungsmöglichkeiten in eurer WG! Das erhöht die Chance, dass ihr innerhalb der Wohngemeinschaft Zeit miteinander verbringt und ihr eure Mitbewohner besser kennenlernt. Außerdem kann man auch an der Uni bei den Kommilitonen glänzen, wenn man sie zu einem Singstar-Abend oder einer Runde Bowling auf der Wii einlädt. Gerade für Erstsemester, die auf der Suche nach Bekanntschaften sind, eine gute Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

Lesestoff auf dem Klo

Wenn´s auf dem Töpfchen mal wieder länger dauert…schadet es nicht etwas zum Lesen auf dem stillen Örtchen liegen zu haben. Deshalb empfiehlt es sich, über ein Abo einer Tageszeitung oder eines Wochenmagazins nachzudenken. Für Studenten bieten viele Verlage Sonderkonditionen an und wenn sich die ganze WG zusammentut, bleiben für den Einzelnen nur noch sehr geringe Kosten übrig.

Regelmäßige WG-Partys:

Erkundigt euch bei der Suche nach einer WG-geeigneten Wohnung am besten bei den anderen Mietern im Haus danach, wie mit WG-Partys verfahren wird. Gibt es nervige Nachbarn oder Familien mit kleinen Kindern im Haus? Dann sollte man sich den Einzug zweimal überlegen. Denn nichts schweißt die Mitbewohner in einer WG mehr zusammen, als gemeinsam veranstaltete Feten. Man überlegt sich zusammen ein lustiges Motto und jeder lädt dann seinen Freundeskreis ein, so lernen sich die Bewohner untereinander besser und viele andere Leute neu kennen. Anlässe gibt es ja genug, schließlich hat jeder Bewohner einmal im Jahr Geburtstag und auch das Ende der Prüfungszeit oder Silvester bieten sich als Termine für eine WG-Feier an.

Kasten Bier:

Es gibt wenig, was für ein gesundes WG-Leben essentieller ist, als das Dasein eines Kasten gefüllt mit Flaschen voller Gerstensaft. Das ist die Grundlage für spontane Feiern, die aus reiner Laune durchaus einmal entstehen können. Außerdem ist es doch auch gemütlicher, bei der Kochsession abends in der WG-Küche nebenher gemeinsam ein Bierchen zu trinken. Alternativ sind auch 2-3 Flaschen Wein (je nach WG-Größe) ein gleichwertiger Ersatz.

3 Kommentare zu “Das darf in keiner WG fehlen”

  1. Eine sehr gute Zusammenfassung, der eigentlich nichts hinzuzufügen ist :)

    Besonders vom letzten Absatz bin ich sehr angetan.

  2. In der letzten WG war allerdings ein Kasten Bier nicht genug. Das waren Türme an Leergut. Ich meine bei der Auflösung der WG haben wir knapp über 50 Kisten Bier auf einmal weggebracht. :-D

  3. Klasse Seite, hätte ich das mal zu meinen WG Zeiten gehabt. Viele Tipps kann man gleich umsetzen. Wir mussten uns immer selber hinsetzen und darüber nachdenken, schön wärs hätte jemand die Denkarbeit vorher geleistet.

Hinterlasse einen Kommentar