Wohnung für WG finden

Wenn sich mehrere Personen zusammen getan haben, sollte man sich auf die Suche nach der geeigneten WG-Wohnung machen oder, besser formuliert, nach dem passenden WG-Vermieter. Während es an Universitätsstandorten einfacher ist, einen Vermieter für eine WG zu finden, ist es an anderen Orten eher schwierig. Warum? Weil der Vermieter Angst davor hat, dass die WG die Miete nicht mehr vollständig zahlt, sobald der erste Mitbewohner wieder ausgezogen ist Häufigere Wechsel der Mitbewohner sind ja durchaus wahrscheinlich. Angst haben viele Vermieter auch davor, dass mehrere Bewohner die Wohnung schneller abwohnen. Im Internet werden zwar zahlreiche Wohnungen angeboten, doch Maklerangebote dürften kaum zum Ziel führen, da Makler vom Vermieter beauftragt werden, den möglichst solidesten und solventesten Mieter zu nehmen. WG´s haben bei Maklern daher eher schlechte Karten.

Für die Wohnungssuche empfiehlt es sich daher, verstärkt nach privaten Vermietern Ausschau zu halten, z.B. bei dem Wohnungsmarkt www.wohnung-jetzt.de. Hier kann man außerdem auch ein Wohnungsgesuch online stellen. Zu überlegen ist, ob alle WG-Beteiligten den Mietvertrag gemeinsam unterschreiben. Das hat zur Folge, dass der Vermieter einen erhöhten Schutz vor Mietausfall hat, denn jeder der Beteiligten haftet dem Vermieter für die gesamte Miete. Das ist für den Vermieter ein gutes Argument, welches für die WG spricht. Auch sollte man im Mietvertrag reinschreiben, dass die WG bei Auszug eines Beteiligten einen geeigneten Nachmieter stellen darf. Die Eignung sollte etwas genauer beschrieben werden. Als geeignete Person kommt z.B. jemand in Frage, der nach Alter, Geschlecht und Bildungsgrad zu den jetzigen Mietern passt. Wichtig dabei ist, dass dem Vermieter ein Mieterwechsel in der WG rechtzeitig angezeigt wird und dass man klärt, wie der Mieterwechsel durch die WG gegenüber dem Vermieter zu organisieren ist. Dazu gehören die unterjährige Betriebskostenabrechnung, die Abnahme des Zimmers, mögliche Feststellung von erforderlichen Schönheitsreparaturen und die anteilige Abrechnung der Mietkaution. Werden diese Punkte berücksichtigt, hat man gute Karten gegenüber dem Vermieter, eine wg-taugliche Wohnung zu bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar